Wärmetherapie ( Heißluft - Fango )

Fangopackungen:

Definition laut VdAK-Rahmenvertrag vom 18.05.1993:.  “Behandlung einzelner oder mehrerer Körperteile mit erhitzten Paraffin-Peloid- Gemischen zur Applizierung intensiver Wärme mit der therapeutischen Zielsetzung starker Hyperämisierung, Stoffwechselsteigerung, Schmerzlinderung, Detonisierung hypertoner Muskulatur sowie reflektorischer Reaktionen auf tieferliegende Organe sowie Behandlung mit wasserhaltigen Peloiden, z. B. Moorpelose, Fango oder Schlick.

  Heißluftanwendung:

“Behandlung mit gestrahlter oder geleiteter Wärme durch Glühlicht, Strahler oder Heißluft zur Durchblutungsförderung, Muskeldetonisierung und Schmerzdämpfung. Der therapeutische Effekt kann zusätzlich durch Verwendung sog. feuchter Wärme (zusätzliche Auflage feuchtwarmer Tücher auf der Haut) variiert werden. 
Diese Behandlungsform ist insbesondere als Tonusmindernde Vorbehandlung für eine nachfolgende Krankengymnastik und/oder Massage angezeigt.”

zurück